Sparkassen Opti Cup 2018 1Bei der zehnten Auflage des Sparkassen-Opti-Cups hatten die jungen Seglerinnen und Segler auf dem Aasee wirklich Pech mit dem Wetter: Dauerregen und schwache umlaufende Winde machten die Traditionsegatta der Segelschule Overschmidt und des Segel-Club Münster (SCM), die auch 2018 wieder von der Sparkasse Münsterland Ost unterstützt wurde, für sie zu einer echten Herausforderung. So konnte SCM-Sportwart Stephan Pahs, der sportliche Leiter der Veranstaltung, die 27 Seglerinnen und Segler der Segelschule Overschmidt und der drei Münsteraner Segelvereine nur zu zwei statt der ursprünglich geplanten drei Wettfahrten auf den Regattakurs schicken. Doch die sechs- bis zwölfjährigen Optimist-Segler machten dem Namen ihrer Kinderbootsklasse alle Ehre: Sie bewiesen nach dem ersten Lauf am Vormittag und den leckeren Grillwürstchen am Mittag reichlich Optimismus. Beim zweiten Lauf gab es dann sogar etwas mehr Wind, wenn auch aus wechselnden Richtungen.

 

So waren sich Frank Butzlaff von der Sparkasse Münsterland Ost und SCM-Präsident Andreas Rütter, die die Wettfahrten gemeinsam verfolgt hatten, bei ihrem Resümee einig: „Die jungen Seglerinnen und Segler haben heute bei Dauerregen wirklich Biss bewiesen.“ Und Christoph Damann von der Segelschule Overschmidt, selbst erfahrener Regattasegler, war ebenfalls von der Leistung der Kinder beeindruckt.

Bei den Optis der Münsteraner Segelvereine siegte Max Beckervondersandfort vom Segelclub Hansa Münster vor Kevin Zoppas und Jonah Vosteen. In der Startgruppe der Segelschule Overschmidt hatte Benjamin Rother vor Suntke-Fredrik Imme und Luis Wagemann die Nase vorn. Pokale, Medaillen und weitere Überraschungen gab es dann für alle 27 Teilnehmer bei anschließenden Siegerehrung.

 

Sparkassen Opti Cup 2018 2