Am Samstagmorgen (05.12.15) freuten wir Kinder uns auf Friedhelm.

Wir waren insgesamt 10 Kinder, aber leider war Jonna Braun Krank. Wir bauten rasch unsere Boote auf und zogen uns unsere Trockenanzüge an. Danach trafen wir uns im Jugendraum und machten Theorie. Und wie immer mussten wir unterschreiben dass wir da sind und nicht auf der Autofahrt Verloren gegangen sind.

NT1

Nach der Theorie sind wir auf den See gesegelt. Es waren ca. 3 Bft. Und wir sind zum einsegeln Up and down gesegelt.

Dann habe ich mit Niko Allkämper (dem Co-Trainer von Friedhelm) Lehtonnenmanöver geübt. Danach sind wir mit Friedhelm aus dem Entengang auf die Kreuz gegangen und haben Wenden auf Pfiff gemacht. Mitten auf dem See lag eine Tonne die wir runden sollten. Als wir die Tonne gerundet hatten sind wir Raumschots gesegelt und haben Halsen auf Pfiff gemacht. Leider war es dann schon halb eins und wir mussten zum Mittagessen. Es gab Spagetti mit Tomatensoße (Sehr lecker). Danach hatten wir eine halbe Stunde Pause gemacht in der wir Tischkicker gespielt haben. Nach der Pause zogen wir uns um und trafen uns noch mal zur Theorie im Jugendraum. Dann sind wir wieder raus aufs Wasser, diesmal hatte Niko die große Gruppe und Friedhelm hat sich ein paar Kinder raus gepickt und hat mit ihnen spezielle Sachen gemacht. Um halb fünf sind wir dann in den Hafen gefahren, haben unsere Boote abgebaut und haben uns umgezogen. Danach haben wir noch fangen und andere Spiele gespielt.

4IMG 3004

Am nächsten Tag

Am Sonntagmorgen haben wir uns schon um 10:00 Uhr im Jugendraum getroffen um Theorie zu machen. Nach der Theorie sind wir wieder raus gefahren. Es waren 3-4 Bft. Wir haben die ganze Zeit nur Up and Down Kurs gemacht. Weil wir nach einer Stunde schon wieder zum Essen mussten. Es gab Reis mit Curry Sehr lecker. Dann hatten wir gar keine Pause. Weil wir schnell raus mussten.

3IMG 3053

Wir haben dann mit der Gruppe von Henni einer anderen netten Trainerin zusammen trainiert. Wir sind viele Regatten gesegelt und sind Up and Down Kurs gesegelt. Als letztes sind wir die Hafenregatta gesegelt, ich bin dritte geworden und muss diesen Bericht schreiben. Dann mussten wir wieder rein fahren weil der Nikolaus J gekommen ist. Die Eltern mussten unsere Schiffe abbauen weil wir zum Nikolaus gegangen sind. Da hat man einen Milka Schoko-Nikolaus bekommen. Dann mussten wir leider alle nach Hause. Wir haben uns alle verabschiedet und sind gefahren.

Marlene von Schmeling (11 Jahre) mit „Schmittskatze GER 13220“